Der Auftritt, der Vortrag, die Präsentation – all dies sind für viele von uns Situationen, in denen
es darauf ankommt. Deren Verlauf und Ergebnis für unseren beruflichen Lebensweg und somit
für unser Selbstwertgefühl von großer Bedeutung sind.

Wenn ich mich in solchen Situationen unsicher und ängstlich fühle, dann kann ich mein tatsächliches Leistungsvermögen nicht vollständig abrufen, was nun wirklich schade ist.
Es gibt meiner Erfahrung nach viele Menschen mit erstaunlichen Fähigkeiten, die diese jedoch auch deshalb nicht oder lediglich zaghaft in die Öffentlichkeit bringen, weil sie sich und diese nicht zu zeigen trauen.

Im Auftrittscoaching wird zunächst genau herausgearbeitet, mit welchen eher negativen Gedanken man sich unter Druck bringt, und wie dieser innere Druck sich dann körperlich äußert. Wir sprechen hierbei auch von der sogenannten “Stressphysiologie”.

Zur Beruhigung dieser körperlichen Anspannung arbeite ich mit einer hochwirksamen Stressreduktionstechnik, über die man rasch eine nachhaltige Selbstberuhigung erzielen kann.
Es handelt sich dabei um die Technik der “Prozess- und Embodimentfokussierten Psychologie”
(PEP).

Dabei werden Akkupunkturpunkte, sogenannte Meridiane beklopft, um so eine physiologische und damit auch psychische Beruhigung zu erreichen.
Selbstakzeptanzformulierungen (z.B. “... und jetzt gehe ich meinen eigenen Weg ...”) dienen dann dazu, bestehende selbstschädigende Denk-, Fühl- und Verhaltensweisen zukünftig positiv zu verändern.